Wörtersuche

Das Rechtschreibportal der ABZV

Nach den Rechtschreibreformen sind viele Journalisten verunsichert: Es gibt das amtliche Regelwerk, das in einigen Fällen mehrere Schreibweisen zulässt. Es gibt die Beschlüsse der deutschsprachigen Nachrichtenagenturen von 1999 und 2007, die sich auf Schreibvarianten geeinigt haben. Und es gibt Wörterbücher wie Duden und Wahrig, die auch manchmal unterschiedliche Schreibweisen empfehlen.

Im ABZV Rechtschreibportal sind diese Variantenschreibungen erstmals gegenübergestellt.  

Zahlreiche Erfahrungen aus Rechtschreibseminaren für Journalisten belegen, dass es typische Redaktionszweifelsfälle gibt. Diese zu bündeln und ebenso schnell wie zielgruppengerecht nutzbar zu machen, soll Aufgabe dieses Rechtschreibportals für Journalisten sein. Direkte Verknüpfungen mit den Rechtschreibregeln ermöglichen dauerhafte Schreibsicherheit.

Einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt das Portal nicht, denn es kann und will Angebote wie Duden, Wahrig  oder  Sprachberatungen nicht ersetzen!

Unser Angebot entwickelt sich ständig weiter, und zwar in engem Kontakt mit den Nutzern in den Redaktionen. Trotz äußerster Sorgfalt beim Einpflegen der Beispiele und Regeln sind Fehler nicht ausgeschlossen. Wer uns einen solchen mitteilt, wird mit einem Buchgeschenk belohnt. Und wenn Sie Ihren Zweifelsfall in unserer Datenbank nicht finden, freuen wir uns über Ihren Vorschlag an rechtschreibzweifel@abzv.de.


zurück

DIN 5008

Et-Zeichen (&)

In welchem Fall darf gemäß DIN 5008 das Et-Zeichen (&) verwendet werden und wie wird es gesetzt?
zur Norm

Beliebte Fehler

Was „oben“ ankommt, fängt „unten“ an

Entgegen anglofoner Zeichensetzung wird im Deutschen das beginnende Anführungszeichen unten und das schließende oben gesetzt – auch wenn manche Textprogramme das anders sehen.
zur Regel

Seite empfehlen


 

Social-Media Dienste aktivieren. Datenschutz