Interviewarten: Gut zu wissen, bevor man fragt

Auf geht's zum Interview: Und welcher Art? (Foto: efried/Fotolia.com)

Manchen, vor allem jungen Journalisten sind die Unterschiede zwischen den Interviewarten nicht klar. Hier eine Übersicht, die auch nach sachlicher und emotionaler Kommunikation der wichtigsten Arten unterscheidet. Denn ehe Interviewer sich ihre Interviewziele klarmachen, sollte ihnen klar sein, welche Interviewart zum Thema und Gesprächspartner passt.

Die Interviewautorisierung aus juristischer Sicht

Tanja Irion: Vertritt Mandanten gegenüber Medien

Die in Deutschland übliche Autorisierungspraxis sorgt immer wieder für Streit zwischen Journalisten und ihren Gesprächspartnern. Juristisch gesehen haben Interviewte allerdings ein Autorisierungsrecht, wenn … Ja, wenn! Medienrechtsanwältin Tanja Irion klärt auf

Interview-Preisträger Bastian Berbner (ZEIT, NDR) im Gespräch

Bastian Berbner interviewte für die ZEIT einen ehemaligen US-Gefangenen der Nusra-Front und dessen Zellengenossen unabhängig voneinander – und thematisierte ihr Beziehungsdrama. Er gewann den Reporterpreis für das „Beste Interview“ 2015. Hier verrät er die Story dahinter

WDR-Kult-Interviewer Domian über Handwerk und Verantwortung

In der Nacht sprechen die Menschen über bedrohliche Sorgen, tiefe Trauer, geächtete Gelüste und brennenden Hass. Und sie sprechen mit Jürgen Domian. Hier wird der bekannte WDR-Journalist befragt – über seine Interviewvorbereitung, akustische Nuancen und Verantwortungsbewusstsein

Warum Interviewer auch „Verkäufer“ sein müssen

Wenn Journalisten bestmögliche Interviews führen möchten, brauchen sie nicht nur das richtige Handwerkszeug dafür, sondern müssen auch gute „Verkäufer“ sein. Warum, zeigt ein Vergleich

Die Krux mit der Objektivität

Verantwortung: Darum geht's auch in der Debatte um journalistische Objektivität (Foto: Mathias Rosenthal/Fotolia.com)

Die Journalismus-Forschung stellt dem praktischen Journalismus ein verheerendes Zeugnis aus. Dies belegt ein Buch der Kommunikationswissenschaftlerin Cornelia Mothes. Bei allen Mühen um redaktionelle Qualität: Wenn man der Forschung glaubt, ist das wichtigste Qualitätskriterium – Objektivität – vor allem ein Lippenbekenntnis

Fragestrategien aus Forschersicht

W-Fragen, wer, wie, was, wo, wann, warum, Analyse

Stellen Interviewer klare Fragen, bekommen sie klare Antworten – sagt die journalistische Lehre. Aber wenn Journalisten ihre Interviewpartner bewusst ins Schwitzen bringen wollen, müssen sie ganz anders fragen – sagt die Konversationsanalyse. Wie das funktioniert, lesen Sie hier